jcb-communication.de
Hintergrund

Saarland Classic Cup: Auf den Spuren des Eisenerzes

Der ADAC Saarland Classic Cup (ASCC) startet am Sonntag, 7. Mai in die neue Saison. Die beliebte Oldtimer-Serie, zu der 2017 insgesamt sechs Veranstaltungen zählen, ist zum Saisonauftakt rund um Schmelz und „auf den Spuren des Eisenerzes“ unterwegs.

Der Startschuss zum ASCC fällt in Schmelz, bei der sechsten Auflage des ADAC Oldtimertreffens der Motorsportfreunde Schmelz-Hüttersdorf. Organisiert wird das Treffen mit Oldtimerfahrt gemeinsam mit dem Triumph Club Saar e.V., der Jaguar Association Germany und den Oldtimerfreunden Lebach.

Die Veranstalter haben eine Strecke von rund 100 Kilometern für die Ausfahrt ausgewählt, mit Start und Ziel an der Jenal Auto Arena in Schmelz. Thematisch orientiert sich die Route der Oldtimerfahrt an der rund um Schmelz schon vor dem 30-Jährigen Krieg beurkundeten Verhüttung von Eisenerz. „Am Vormittag laden wir Oldtimerbegeisterte in die Jenal Auto Arena ein,  dort wird ein Oldtimer-Parkplatz für alle Teilnehmer eingerichtet. Vom Vorkriegsmodell bis hin zu Fahrzeugen, die bis 1987 gebaut wurden, sind Oldies aus den unterschiedlichen Dekaden direkt vor Ort zu bestaunen“, erklärt Ralph Leistenschneider, der 2. Vorsitzende des MSF Schmelz-Hüttersdorf.

Während sich Oldie-Besitzer noch kurzentschlossen am Vormittag zur Fahrt anmelden können, haben Oldie-Freunde die Möglichkeit sich die Fahrzeuge ganz genau anzusehen und mit den Besitzern ins Gespräch zu kommen.  Die Oldtimer-Fahrt, die um 12.00 Uhr beginnt, führt von Schmelz nach Düppenweiler, zur dortigen Valentinuskapelle. Weiter fahren die Teilnehmer durch die Gemeinde Losheim am See, vorbei an Hausbach, Britten, Scheiden und Waldhölzbach, bevor die Route weiter in den Kurort Weiskirchen führt. Gegen 13.30 Uhr wird es am Noswendeler See eine Pause geben. „Für Oldtimer-Freunde ist das die ideale Gelegenheit, Fotos der Fahrzeuge des ASCC am schönen Noswendeler See zu machen“, so Leistenschneider. Anschließend geht es für das „rollende Oldtimermuseum“ über die Gemeinden Wadern, Tholey und Lebach zurück. „

Wie immer müssen die Teams auf der Strecke kleine Aufgaben lösen, aber für diese benötigen sie keine Vorkenntnisse. Ein Oldtimer bis Baujahr 1987 sowie ein gültiger Führerschein und die Anmeldung bei den Organisatoren sind die Voraussetzungen zur Teilnahme“ Ab 16 Uhr werden die ersten Teilnehmer im Ziel in Schmelz erwartet. Die Oldie-Fahrt endet mit der gemeinsamen Siegerehrung gegen 18 Uhr, bei der die drei besten Teams der Gesamtwertung und der einzelnen Klasse geehrt werden

Alle Informationen gibt es auf www.motorsport-saar.de oder telefonisch unter (0681) 68 700 32.

Quelle: PM ADAC Saar

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutz