jcb-communication.de
Motorsport

Rallye-WM: Stars fiebern Lauf zwischen Mosel, Hunsrück und Saar entgegen

Rallyefieber an der Mosel, im Hunsrück und an der Saar: Die ADAC Rallye Deutschland ist nach fünf Rallies in Folge auf Schotter auf Schotter und Sand wieder die erste reine Asphalt-Rallye im Rahmen der FIA Rallye-Weltmeisterschaft.

Da die Situation in der Rallye-Weltmeisterschaft nach dem Rückzug des in den vergangenen Jahren dominierenden Teams von Volkswagen Motorsport so spannend und offen wie seit vielen Jahren nicht mehr ist, werden vom Donnerstag, 17. August bis Sonntag, 20. August noch mehr Fans aus aller Herren Länder im äußersten Westen Deutschlands erwartet.

Zuvor  stellten sich unter anderem die beiden punktgleich mit 160 Zählern die Tabelle anführenden Piloten Sébastien Ogier (Frankreich, M-Sport World Rallye Team) und Thierry Neuville (Hyundai Motorsport)  in einer Gesprächsrunde im saarländischen Landtag unseren Fragen.

Ogier, der mit der deutschen Sportmoderatorin  Andrea Kaiser verheiratet ist, und mit der er gemeinsam seit Juni des vergangenen Jahres mit Sohn Tim eine Familie gegründet hat,  gilt erneut als einer der Favoriten auf den Sieg beim deutschen Lauf zur Rallye-WM. Die Rallye Deutschland gilt mit den WP’s in den Weinbergen, den Samstag-Prüfungen auf dem ehemaligen Militärgelände „Panzerplatte“ bei Baumholder und den schnellen Straßen im Saarland als etwas ganz Besonderes: „Das sind quasi drei Rallies in einer Rallye““,  hatte Hyundai-Werkspilot Thierry Neuville den traditionell im August stattfindenden Lauf einmal charakterisiert.

Der Weltmeister und dreifache Deutschland-Sieger (2011, 2015, 2016) Ogier ist jedenfalls gespannt. „Das ist eine tolle Abwechslung für die Fans und eine Herausforderung für uns Fahrer. Dass Thierry und ich punktgleich in Deutschland antreten, bringt noch einmal zusätzliche Spannung. Nach meinen erfolgreichen Jahren bei VW Motorsport n ist die ADAC Rallye Deutschland inzwischen auch für mich eine Art Heim-Rallye geworden. Nach meinem Wechsel zum M-Sport World Rally Team werde ich nun natürlich auch im Ford Fiesta WRC hier alles geben, um meine WM-Führung zu verteidigen.“

Der Belgier, der vor allem in der Eifel und an der Mosel viele Fans hat, und den auch zahlreiche Anhänger aus seiner deutsch-sprachigen Heimat rund um St. Vith unterstützen werden,  konnte 2014 die ADAC Rallye Deutschland gewinnen. Er schätzt neben den Weinbergen („Das ist einzigartig auf der Welt“) vor allem die Prüfungen auf der Panzerplatte. „Auf den ständig wechselnden Asphalt- und Beton-Belägen kommt es darauf an, ein gutes Gespür für die Reifen zu entwickeln. Gelingt das, kann man sich hier absetzen. Wir werden versuchen, eine gute Mischung aus Angriff und Konzentration zu finden. Ich freue mich – wie jedes Jahr – auf die vielen Fans, die an der Strecke sein werden, um uns anzufeuern.“

Ab dem 15. August können die Rallye-Pässe an den auf der Webseite unter www.adac.de/rallye-deutschland (Rubrik: Tickets vor Ort) genannten Verkaufsstellen erworben werden.

Der Rallye-Pass beinhaltet:

  • Zugang zu allen Wertungsprüfungen an allen Tagen
  • Zugang zum Servicepark an allen Tagen
  • Zugang zum Shakedown am Donnerstag
  • Spectator Map mit den wichtigsten Informationen rund um das Renngeschehen
  • ADAC Rallye Deutschland-Ticketband
  • ADAC Rallye Deutschland-Aufkleber
  • ADAC Rallye Deutschland Magazin

 

Jürgen C. Braun

 

 

 

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutz