jcb-communication.de
Reifen

Cinquecento XXL: Der „Fiat familia“ im JCB-Check

Der Fiat 500 war zu Beginn seiner Karriere der Inbegriff der urbanen Mobilität: Klein,  hübsch, knuddelig, ein Auto zum liebhaben. Zu seinen Urzeiten verlieh der „Cinquecento“ den Italienern persönliche Mobilität.  Er war weit mehr als „nur“ ein Auto. Auch, nachdem Fiat das Fahrzeug wieder neu belebte und als Lifestyle-Kultauto wieder salonfähig machte.

Um das neu geborene „Findelkind“ der 1950er Jahre hat sich in der zweiten Dekade des neuen Jahrhunderts eine ganze Schar von Familienmitgliedern hinzu gesellt. Eines davon ist der 500L, ein Van, der nicht nur ein südländischer Charmebolzen  ist, sondern das offenbart, wozu er konzipiert wurde: richtige Familienqualitäten.

Unser Testfahrzeug wurde angetrieben von einem 1,6 Liter großen und 120 PS starken Turbo-Diesel (Multijet). Partikelfilter und Start&Stopp-Automatik sind bei der leistungsstärkeren der beiden Diesel-Varianten für den Mini-Van serienmäßig.

Das Leistungsspektrum und das Drehmomentband reichen  für den Fünfsitzer völlig aus. Auch dann, die Familie mit „Kind und Kegel“ unterwegs ist. Ein maximales Drehmoment von 320 Newtonmeter bei 1750 Touren zeugt davon, dass der Familien-Italiener auch im niedrigen Drehzahlbereich nicht schlapp macht.  Über ein manuelles Sechsgang-Getriebe mit Schaltpunkt-Anzeige wird die Kraft übertragen

Im Innenraum fühlt man sich schnell wohl: Der Fahrer sitzt aufrecht, die große Panorama-Glasscheibe sorgt für einen Licht-durchfluteten Innenraum. Das alles verbindet sich mit einem beruhigenden Rundumblick und großer Variabilität des Innenraums.

Um in die zweite Sitzreihe zu gelangen, muss man keine Verrenkungen machen, Die Sitze sind etwas schmal, aber angenehm gepolstert mit ausreichend langer Beinauflage versehen. Zum Ausstattungspaket Lounge gehören  unter anderem 17-Zoll-Leichtmetallräder sowie  die Audioanlage Uconnect mit  Navigationssystem und  einer Top-Audioqualität: digitaler Senderempfang (DAB+).

Mit zwei Handgriffen ist Die im Verhältnis eins zu zwei  geteilte Rücksitzbank lässt sich mit nur zwei Handgriffen verschieben, was sowohl dem Knie- wie auch dem Stauraum zugute kommt. Die Lehne des Beifahrersitzes klappt mittels Hebel auf die Sitzfläche. Wenn man noch die hintere Rückbanklehne umwirft,  steht  eine ebene Ladefläche  von 2,37 Meter zur Verfügung.

Für Familienzwecke wie geschaffen ist der variable Laderaum inklusive eines Zwischenbodens. Diese verschiedenen Lösungen sind ebenso verblüffend einfach zu bereit zu stellen wie vielseitig und den der jeweiligen Situation und den Bedürfnissen angepasst.

 

Technische Daten Fiat 500 L Lounge

Ausführung: fünfsitziger Kompaktvan

L/B/H: 4,27 / 1,80 / 1,68 Meter

Radstand: 2,61 Meter

Kofferraumvolumen: 412 – 1480 Liter

Leergewicht:  1455 Kilogramm

Motor: Vierzylinder-Turbodiesel

Hubraum: 1,6 Liter

Leistung: 120 PS

Maximales Drehmoment: 320 Nm / 1750 U/min

Höchstgeschwindigkeit: 183 km/h

Verbrauch: (Fiat / TV)      4,8 / 5,6 Liter auf 100 km

Basispreis des Testfahrzeugs                    21.740 Euro

 

Text und Fotos: Jürgen C. Braun

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutz