jcb-communication.de
Hintergrund

Jubiläum der besonderen Art: 30 Jahre Techno Classica

Noch bis am Sonntagabend dauert die Jubiläumsausgabe der weltweit größten und bedeutendsten Ausstellung von Oldtimern und klassischen Automobilen in der Ruhrmetropole an.  Zum  30. Mal findet in insgesamt 20 Hallen und auf dem anschließenden Freigelände die  Techno Classica  in Essen statt. Bis zu 200. Besucher werden an den drei Tagen auf dem Gruga.Gelände erwartet.

 

Die Zahlen zur Jubiläums-Ausstellung sind erneut beeindruckend: In der 30. Auflage unterstreichen mehr als 1.250 Aussteller aus über 30 Nationen erneut ihre Bedeutung als die „Nummer „  der internationalen Oldtimer- und Sammlerfahrzeuge-Messen. Nirgendwo sonst findet man  ein umfassendes Bild der internationalen Klassik-Szene. Wie in jedem Jahr nutzen  die großen  internationalen Auto-Hersteller diese Bühne der automobilen Weltleitmesse: Mehr als 20 traditionsreiche Marken  präsentieren auf ihren Werksständen auserlesene Exponate, die größtenteils exklusiv auf der Techno-Classica Essen zu sehen sind.

 Im vergangenen Jahr wurden rund  185.000 Besucher aus mehr als 40 Nationen in den 20 Messehallen am Essener Grugapark gezählt. Wie in jedem Jahr findet eine Sonderschau mit einem ganz besonderen Thema das Harz der Besucher.  Anlässlich des 95-jährigen Bestehens des Langstrecken-Klassikers  im französischen  Le Mans werden in Halle 6, Rennwagen aus fast 100 Jahren Geschichte der „24heures du Mans“ gezeigt. Die Exponate gelten auch unter den Kennern der Szene als ausgesprochene Leckerbissen.

Aber die „Techno Classica“ bietet auch etwas für Einsteiger in die Klassik-Szene. Mehr als 30 Prozent der zum Kauf angebotenen Automobile gibt es für relativ kleines Geld zu erstehen. Darunter etliche von privater Hand prächtig heraus geputzte und liebevoll gepflegte Youngtimer (mindestens 20 Jahre alt).  Insgesamt  zieren mehr als 2700 offerierten Klassiker,  Sammler- und Liebhaberfahrzeuge, Youngtimer und Prestige-Automobile die Gruga-Hallen.

Die „TC“ ist dabei nicht nur eine reine Ausstellungsmesse. Sie ist auch ein „Blechbasar“, auf dem vom Golf I bis zum siebenstelligen Bugatti  oder Preziosen der großen italienischen und britischen Nobelmarken Liebhaber-Stücke gehandelt werden. Für die über  200 ausstellenden Klassiker-Clubs und -Interessengemeinschaften ist die Techno-Classica Essen immer der jährliche Höhepunkt, für den sie sich und ihre Fahrzeuge besonders „in Schale werfen.“

 

Ein weiterer Eckpfeiler sind die Top- Angebote anerkannter Restauratoren, Zulieferer-Betrieben, Autoliteratur-Anbietern, Ersatzteilhändlern, Accessoires-Verkäufern, Uhren- und Technik-Händlern, Künstlern und Galeristen, Verlagen und Automodell-Anbietern.

 

 

Text und Fotos: Jürgen C. Braun